Giants dominieren Devils auf ganzer Linie

Eine starke Leistung der Dortmunder U17 wurde all denjenigen geboten, die sich am letzten Samstag trotz schlechter Wetterbedingungen an der Mendesportanlage einfanden.

Von Beginn an prägte vor allem die, fast fehlerlose, Defensive der jungen Giganten das Spiel gegen den Rivalen aus Gelsenkirchen. So begann das erste Quarter der Partie zwar mit dem Ballbesitz der Devils, jedoch hinderte dies die Dortmunder nicht an den ersten Punkten, durch eine starke Passverteidigung gelang es, schon im zweiten Play der Halbzeit, einen Pass der Gelsenkirchener abzufangen und zum Touchdown zurück zu tragen. Den jungen Devils gelang es kurz darauf den einzigen offensiven Lichtblick zu setzten, mit einem langen Pass nutzten sie eine Unaufmerksamkeit der Dortmunder Defensive-Backs  zum kurzzeitigen Ausgleich (8:8).

Nach einer kurzen Ansprache von Defense-Coordinator Kai Kullik spielte die Verteidigung der Giants um Head-Coach Tobias Gerland wieder groß auf und punktete innerhalb des ersten Quarters erneut. Der Rest der ersten Hälfte des immer wieder regnerischen Spiels gehörte deutlich dem Dortmunder Laufspiel, dem die Devils kaum etwas entgegen zu setzten hatten. Negatives Highlight auf Seiten der Gelsenkirchener waren zwei verletzte Spieler, denen wir auf diesem Wege eine Gute Besserung wünschen.

Die zweite Halbzeit zeigte noch deutlicher die Überlegenheit der jungen Giganten, welche schon das Hinspiel in Gelsenkirchen deutlich für sich entscheiden konnten. Die deutlich müderen Devils, die nur mit 19 Mann anreisten, hatten den Giants nichts mehr entgegen zu setzten und so war es an den Dortmundern Ergebniskosmetik zu betreiben und auch den unerfahrenen neuen Spielern Spielzeit zu geben.

Alle in allem können die Giants stolz auf eine beeindruckende Leistung auf beiden Seiten des Balls sein und zuversichtlich in den Rest der Saison blicken.

 

Text: Sascha Koch